Travel | Two weeks until Zanzibar

Heute in genau 14 Tagen heißt es für mich noch einmal: Tschüss, kaltes Deutschland, Hallo, Insel-Feeling. Unsere Reise geht diesmal nach Ostafrika, genauer gesagt auf die kleine Insel Sansibar in Tansania. Nach langem Hin und Her, Schwanken zwischen Kuba, Malediven, Bali und Ko Samui, haben wir (noch) einen Ort gefunden, an dem Anfang September keine Regenzeit, sondern perfektes Reiseklima herrscht und wir uns noch einmal so richtig an weißen Sandstränden mit türkisblauem Wasser entspannen können.

Unser Hotel, das Royal Zanzibar Beach Resort, liegt an der Nordküste der Insel, am Nungwi Beach, der sich in vielen Rankings um “Die XX schönsten Strände der Welt” mit seinen paradiesischen Kollegen Hawaii, Malediven und wie sie alle heißen um die Spitze streitet. Dass die Strände an der Nordspitze Sansibars die einzigen der Insel sind, die von den Gezeiten weitestgehend verschont bleiben wusste ich zum Zeitpunkt der Buchung gar nicht. Umso mehr freute es mich, als ich bei meinen stundenlangen Recherchen über lokale Gepflogen- und Besonderheiten erfuhr, dass uns (bei Ebbe) langes, durch mit Algen gespickten Sand Waten, bis man endlich das Wasser erreicht, erspart bleibt.

Die Liste der empfohlenen Impfungen für dieses Reisegebiet ist ellenlang. Wir entschieden uns letzten Endes nur für die vorgeschriebene Gelbfieberimpfung und ein Malaria-Standby-Medikament, was wir aber beides von unseren Krankenkassen vollständig erstattet bekommen haben.

Nun sind fast alle Vorkehrungen getroffen. Bis auf einigen Schnickschnack, wie zum Beispiel druckausgleichende Ohrstöpsel, die bei mir auf keinem Flug fehlen dürfen, weil ich sonst unter höllischen Kopfschmerzen leide und ein starkes Insektenspray ist alles Wchtige eingekauft. Am 3. September geht unsere Reise erst einmal nach Düsseldorf, wo wir uns die Neuauflage des WM-Finales in Form des Freundschaftsspiels zwischen Deutschland und Argentinien in der Esprit-Arena anschauen werden. Am nächsten Tag gegen Abend fliegen wir dann in Richtung Paradies. Ich freue mich wahnsinnig!

Look | Windy days at the beach

Anfang dieser Woche verbrachte ich ein paar Tage bei meiner Schwester. Dieses Outfit trug ich an einem Tag in Binz. Leider war das Wetter bis auf wenige Sonnenmomente schon sehr herbstlich, was sich auch nach meiner Ankunft hier im Süden Deutschlands nicht wirklich änderte. Ich hoffe jetzt einfach, dass es das mit dem Sommer noch nicht war und er uns bald wieder mit warmen Temperaturen beglücken wird.

Read More →

Look | Flower Power Pants

Ein Hoch auf diese weiten, leichten Hosen, die man zur Zeit an so vielen Beinen sieht. Hier steht sogar Alia mal auf flatterige Schnitte, weil sie einfach echte Allrounder sind: Weit genug, um der Figur auch nach einem Besuch beim Asia-Buffet noch zu schmeicheln. Lang genug, um vor frischen Sommerwinden und lästigen Mückenstichen zu schützen und vorhandene zu verdecken. Und – was das wichtigste ist – hübsch anzusehen.

Gestern fuhr ich mit meiner Mama einmal quer durch die Bundesrepublik, um meine Schwester und ihren Mann im hohen Norden zu besuchen. Schon auf der Fahrt dorthin stellte sich das neue Beinkleid als sehr angenehmer Begleiter heraus. Die sechsstündige Fahrt ging sowohl an mir – ich saß sehr bequem in dem neuen Stück – als auch an ihm – ohne jegliche Knitterfalte – spurlos vorbei. Für lange Reisen sind solche Hosen einfach perfekt.

Read More →

Beauty | Shiseido Facial Sun Protection

Ich bin 22 Jahre alt. Über Hautalterung habe ich mir bisher nicht wirklich viele Gedanken gemacht. Warum auch? Meine Haut gleicht momentan noch der eines Babys und meine fünf Jahre ältere Schwester, für die ich sowieso für immer ein Kleinkind bleiben werde, würde mich auslachen, wenn ich plötzlich mit Anti-Aging Creme und Faltenvorbeugungsmaßnahmen um die Ecke kommen würde. Was Sonnenschutz anbelangt war ich aber schon immer sehr vernünftig: Vor jedem noch so kleinen Sonnenbad creme ich mich brav ein, beginne jedes Jahr im Frühling die Einnahme von Carotin und meine Tagespflege muss mindestens Lichtschutzfaktor 10 haben. Bisher habe ich mein Gesicht immer nur mit besagter Creme vor der Sonne geschützt. Dieses Jahr musste ich etwas härtere Geschütze auffahren, nicht zuletzt wegen unseres Sommerurlaubs, den wir Anfang September auf Sansibar verbringen werden.

Ich machte mich also auf die Suche nach einer Sonnencreme für mein Gesicht. Bei Douglas wurde ich am Stand von Shiseido fündig. Das Gute an der Creme ist ihre leichte Textur, die weder schwer auf der Haut liegt, noch fettet. Meine Gesichtshaut bleibt nach der Anwendung angenehm matt und wird trotzdem optimal geschützt. Online könnt ihr das Wundermittel übrigens hier erstehen.

Look | Black, White and a Touch of Grey

Geht es euch auch so? Habt ihr auch das Bedürfnis, jeden Sommertag bis aufs Letzte auszukosten. Ich verbringe momentan meine Freizeit am liebsten draußen, liege tagsüber am See und sitze abends bis spät in die Nacht draußen. Dieses Outfit trug ich, als ich einen lauen Abend im freien bei ein paar Gläsern eiskaltem Wein genoss.

Read More →

Trend | Espadrilles

Was neue Schuhtrends anbelangt ist der Sommer 2014 an Ideenreichtum wohl sehr leicht zu übertreffen. Birkenstocks. Man sieht überall nur Birkenstocks. Ich möchte hier aber auf einen Schuh aufmerksam machen, der nun schon seit vielen Jahren, pünktlich zum Sommer, immer wieder auf der Bildfläche erscheint. Der Espadrille.

Geboren in Spanien, lässt er seine Träger auf einer leichten Sohle aus geknüpften Pflanzenfasern durchs Leben schweben und besticht durch einzigartige Lässigkeit. Zugegebenermaßen: Viel Halt hat man in dem Stoffschühchen nicht und wenn man ihn einmal genauer unter die Lupe nimmt, sieht er nicht gerade so aus, als könne er einen über mehrere Saisons beglücken. Vor einigen Tagen kam mir dann eine Idee: Ich brauche diese Schuhe, gepaart mit meinem liebsten Schuhmaterial – Leder. Auf meiner anschließenden Reise durch die Onlineshops blieb ich auf einer Seite hängen: Bei Peter Hahn habe ich gleich drei Modelle gefunden, die mir sehr gefallen.

Mein Favorit, ein Modell von Looxent, landete sofort auf meiner Wunschliste. Für meinen Sommerurlaub Anfang September benötige ich nämlich noch Schuhe, die leicht und stabil zugleich sind. In diesen Leder-Espadrilles wären meine Füße chic und trotzdem bequem gebettet.

Shopping | “Serena” von Mavi

In einem gut sortierten Kleiderschrank darf ein Kleidungsstück auf gar keinen Fall fehlen: Eine gut sitzende Jeans. Mein perfektes Exemplar stammt von Mavi. Bei Trendfabrik erstand ich nun schon zum zweiten Mal das Modell “Serena”, diesmal in dunkelblau. Für mich ist sie die perfekte Jeans. Eine, die zu jedem Anlass passt. Ob zu T-Shirt und Sneakers für einen entspannten Kinobesuch oder einem Blüschen und High Heels zum Sundowner mit Freunden – sie funktioniert einfach immer. Sie ist durch ihren Stretchanteil wunderbar bequem und behält dennoch auch nach häufigem Tragen und etlichen Waschgängen ihre Form.

Travel | Meliã Vienna

Unser Aufenthalt in Wien liegt nun schon einige Monate zurück. Wir hatten das Vergnügen die Stadt im April und somit am Anfang des Frühlings kennenzulernen. Es waren wunderbare Tage, was nicht zuletzt an dem perfekten Hotel lag, in dem wir untergebracht waren. Der DC Tower, – er ist übrigens der höchste Wolkenkratzer Österreichs – in dem sich das Meliã Vienna befindet, liegt im modernen Viertel “Donau City”, von wo aus man mit der Straßenbahn innerhalb weniger Minuten den Stephansplatz und somit das Zentrum der wunderschönen Altstadt erreicht.

Aus unserem Zimmer im 24sten Stock hatten wir einen wunderbaren Ausblick auf die Donau und die bekannte Donauinsel, die sich nur 100 Meter vom Hotel entfernt befindet. Jeden Morgen durch die große Glasfront von den ersten Sonnenstrahlen wachgeküsst zu werden und diese Sicht zu genießen war einfach unbeschreiblich gut.

Das Badezimmer war durch und durch in schwarzem Marmor gehalten – stilvoll und mit tollen Details, wie zum Beispiel einer Wand- und Fußbodenheizung. Die riesengroße Regendusche war mein Highlight.

Auch der Fitnessraum besticht mit einer geschmackvollen Einrichtung und Annehmlichkeiten, wie zum Beispiel frischen Äpfeln und natürlich dem legendären Ausblick.

Zu guter Letzt bleibt noch die Skybar zu erwähnen, aus der man – wer hätte es gedacht – auch einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt hat.

Wer also Wert auf Design und Modernität legt, der ist im Meliã Vienna sehr gut aufgehoben. Ich kann dieses Hotel wirklich guten Gewissens weiterempfehlen.

Beauty | Summer Lips

Endlich! Der Sommer ist nun da und beschert uns seit Tagen zwar wechselhaftes, aber durchaus sandalentaugliches Wetter. Für die nächsten Wochen sind hier in Bayern hochsommerliche Temperaturen vorhergesagt. Und hier kommt mein Beauty-Tipp an euch: Der Color Lip Shine von Artdeco.

pic via douglas.de

Wem die Chubby-Sticks von Clinique einfach eine Spur zu blass sind, für den ist dieser Schatz perfekt. Die gelartige Konsistenz hinterlässt genug Farbe und liegt kaum spürbar und glänzend auf den Lippen. So wird ein leichtes, unkompliziertes Tragegefühl ermöglicht. Denn wer möchte bei sommerlicher Hitze schon mit schwerem Lippenstift im Gesicht herumlaufen?

Look | 501 Levi’s Shorts

Wenn ihr mich nach dem Sommertrend 2014 fragt ist meine Antwort ganz klar: Die 501 Levi’s Shorts! In meinen Augen gibt es kein Kleidungsstück, das so lässig wirkt, wie diese verfransten Jeansshorts. Ich trage sie am liebsten zu Crop-Tops, meinen neuen Kurt Geiger Slip-ons und jeder Menge Arm- und Fußbändchen, aber auch mit einer zarten Bluse und Sandalen sehen sie wunderschön aus. Das ganze Outfit bekommt durch sie diesen ungewollten Touch, was meiner Meinung nach sehr wichtig für einen gelungenen Sommerlook ist.

Read More →