Happy Birthday, Ines & Alia – Gewinnt einen von zwei Gutscheinen für Zalando

Wien war wunderschön – aber dazu an anderer Stelle mehr. Heute möchte ich euch nämlich eine kleine Freude machen. Ihr könnt zur Feier des einjährigen Blog-Geburtstages von Ines & Alia einen von zwei Gutscheinen für Zalando im Wert von jeweils 20 Euro gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Folgende drei Punkte befolgen:

  • Hinterlasst bis Mittwoch, 23. April 2014, 24:00 Uhr einen Kommentar mit gültiger E-Mail-Adresse unter diesem Beitrag,
  • schenkt Ines & Alia auf Facebook ein Like und/oder folgt uns bei Twitter
  • und drückt euch feste die Däumchen!

Die Gewinner/innen werden dann per Zufallsgenerator ausgelost und von mir benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch viel Glück!

Travel | Pfiat Di, Deutschland

Heute morgen um 6:00 Uhr hieß es für uns: Ab nach Wien. Seit einer Stunde sind wir jetzt unterwegs und ich bin wahnsinnig gespannt auf diese Stadt und was sie für uns bereithält. Übernachten werden wir in dem erst 2014 eröffneten Hotel Meliã Vienna, das sich im DC-Tower direkt neben der Donauinsel befindet. Ich weiß also, wo ich jeden Morgen um spätestens 7:00 Uhr sein werde, wenn mein Freund noch tief und fest schläft. Mein MacBook wird zwar auf jeden Fall eingepackt, wahrscheinlich aber nicht benutzt, da ich mir fest vorgenommen habe, die freien Tage ohne jegliche Arbeit – sei es für den Blog oder die Prüfungen – zu verbringen, damit ich Wien so richtig auf mich wirken lassen kann. Ein letztes Mal die Batterien aufladen, bevor es dann mit dem Lernstress losgeht. Ich werde mich aber, sobald ich wieder zu Hause bin, mit einigen Impressionen und Outfitfotos hier zurückmelden. Bis dahin wünsche ich euch ein entspanntes Wochenende und einen guten Start in die kommende Woche.

Shopping | The perfect Heels

Ich oute mich hier jetzt mal als Bigfoot. Leider ist es für Menschen wie mich (Wie sich das anhört! Aber leider ist es nunmal die nackte Wahrheit, dass ich bis jetzt schon des Öfteren zu kleine Schuhe gekauft und Schmerzen ausgehalten habe, weil es den Schuh meiner Wahl nicht in der passenden Größe gab.) wahnsinnig schwer, schöne High Heels zu finden. Entweder die Hersteller produzieren nur bis Größe 41, oder die Modelle sind schlichtweg hässlich. Ich werde wohl niemals der Typ für lange Shoppingtouren auf hohen Hacken sein. Dennoch gehe ich – trotz meiner Größe von 1,80 m – nur mit Absatz feiern. Obwohl ich mir über die letzten zwei Jahre eine ansehnliche Auswahl an hohen Schuhen zugelegt habe, überkommt auch mich häufig die Lust nach Schuh-Shopping. Auf meiner Suche nach einem schmal geschnittenen Modell mit filigranem Absatz stieß ich auf Buffalo. Der erste Shop, der viele Pumps sogar bis Größe 43 anbietet. Vielen Dank dafür!

Look | Tiger

Wie ich es vermisst habe, die Strumpfhose einfach mal im Schrank zu lassen und mit nackten Beinen aus dem Haus zu gehen. In den letzten Tagen war das – zumindest nachmittags – ohne Gänsehaut möglich. Der April war hier in Bayern bis jetzt wolkenlos und sonnig. Bleibt nur zu hoffen, dass das auch für die nächsten Wochen gilt. Die graue Jeansjacke mit dem Tigerkopf auf dem Rücken habe ich Anfang Januar bei Mango in Köln erstanden. Dazu kombiniere ich hier ein schwarzes Skaterkleid von H&M, meine Converse Chucks und einen Hut von Pieces.

Beauty | Lancôme Teint Miracle

“Die Aura weißen Lichts – Lancôme definiert das Schönste aller Lichter: weißes Licht. Es ist bekannt für sein Talent, die Schönheit eines jeden Teints zu verstärken und jeden Hautton neu erstrahlen zu lassen. Dank einer besonderen Kombination von Perlmutt-Pigmenten kann Teint Miracle weißes Licht auf der Hautoberfläche reproduzieren. Der Teint erstrahlt sofort frischer als je zuvor und mit makelloser Leuchtkraft. Dank des hohen Feuchtigkeitsanteils wird die Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgt. Für ein perfektes Hautbild bis zu 12 Stunden lang.”

So beschreibt Douglas das Wundermittel “Teint Miracle”. Und ich kann euch sagen: Diesmal könnt ihr der Werbung glauben. Alles. Wirklich alles. Es gab noch nie eine flüssige Foundation, die mich derart überzeugt hat. Schon als ich sie vor einigen Wochen aus dem Schminktäschlein meiner Schwester stahl (Wir haben glücklicherweise den gleichen Teint, was uns erlaubt, das Make-up der anderen zu tragen, ohne dass unschöne Ränder entstehen. Sie kam bei dieser Gelegenheit in den Genuss meiner Smashbox Studio Skin 15 Hour Wear Grundierung.) und sie mir zum ersten Mal auf’s Gesicht pinselte, wusste ich: Ich möchte mich nie wieder mit etwas anderem schminken. Große Worte für jemanden, der sich wöchentlich in neue Kosmetik-Utensilien verliebt.

Da mein Gesicht über die trüben und nicht sehr sonnenintensiven Monate deutlich an Farbe verloren hat und meine Smashbox-Foundation nun schon eine ganze Weile unbenutzt in der hintersten Schublade meines Schminktisches lag, war ich auf der Suche nach etwas neuem. Meinem Teint fehlte es an dem, was die liebe Lina als “Glow” bezeichnen würde. Meine Sommer-Grundierung hat eine starke Deckkraft, aber sie lässt müde Winterhaut leider noch viel müder aussehen. Was ich brauchte war etwas, das meine Gesichtshaut zu neuem Leben erweckt. Und das habe ich bei Lancôme gefunden. Ich benutze die Foundation in der Nuance “04 – Beige Nature”.

Look | Bright Colors

Helle Farben wie Beige und Weiß untereinander kombiniert haben mir schon immer wahnsinnig gut gefallen. Vor allem im Frühling liebe ich die strahlenden Farbtöne. Übrigens: So einen weißen, locker geschnittenen Blazer solltet ihr euch unbedingt zulegen. Er zaubert in nullkommanichts ein edles Outfit (Vorsicht: Mit viel Schmuck und zu sexy Kleidungsstücken kann er schnell billig wirken!), das trotzdem lässig und nicht zu gewollt aussieht.

DSC_0038

Read More →

Shopping | Baby Blue

Ja, ja. Jedes Frühjahr dieselbe Leier auf den Modeblogs dieser Welt. Die Blogger faseln von Pastellfarben, von zarten Tönen, die zum Frühling dazugehören, wie die Erdbeersoße auf’s Spaghetti-Eis. Pistazie, Flieder, Vanille, Rosé – das klingt alles ziemlich lecker. Doch eine Farbe, die bisher gänzlich an mir vorbeiging, sei es, weil sie auf den Blogs nie so gehyped wurde wie ihre blassen Kollegen, oder weil ich ihre Wirkung schlichtweg unterschätzt habe, ist das wunderschöne Baby-Blau. Ich bin mehr als angetan von diesem Pastellton und zeige euch heute – ohne viel Gefasel – meine blassblauen Shoppingwünsche aus dem Sortiment von Zara, Asos, Dorothy Perkins, River Island und Zalando.

Where to find: Coat | Bag | Loafer | Blouse | Skirt | Bikini

Look | Stripes & Flowers

Sobald die Temperaturen milder werden, kommt bei mir das Bedürfnis auf, verschiedene Muster miteinander zu mixen. Das war bisher jedes Jahr so. Ich zeige euch heute, zur Feier des Mittwochs, ohne viel Text meine Variante des Mustermix.

Schuhe – Tory Burch | Hose – Mango | Bluse – Tally Weijl | Tasche – Justfab | Sunnies – Miu Miu

Travel | Four weeks until Vienna

Mitte April geht es für mich zum ersten Mal in die österreichische Hauptstadt, nach Wien. “In vier Wochen,” denkt ihr euch “da ist es doch viel zu früh, jetzt schon mit den Vorbereitungen anzufangen!”. Nein, sage ich – und merke, wie der Planungszwang in mir hochkommt. Oftmals wünsche ich mir, dass ich spontaner wäre. Doch gerade was das Reisen anbelangt hat sich dieser Freak in mir oftmals bezahlt gemacht. Zurück zu Wien: Mein Liebster überraschte mich am Valentinstag mit den Reiseplänen. Ich freue mich wahnsinnig bei (hoffentlich sonnigem) Frühlingswetter durch die Straßen zu schlendern und mich mit regionalen Spezialitäten vollzustopfen.

Habt ihr Tipps? Her damit! Wo gibt es die besten Shops? Welche Café-Häuser sind am schönsten? Lohnt sich ein Besuch im Hotel Sacher oder sollte man die berühmte Torte besser woanders essen? An welchen Orten muss man unbedingt gewesen sein?

Look | Festival

Ich wünschte, ich wäre ein Festival-Gänger. Einer dieser eingefleischten, die sich ab Juni jeden Jahres nur noch auf großen Wiesen zu guter Musik bewegen und nachts in Zelten (Genau diese Dinger sind der Grund, warum ich kein großer Fan dieser Veranstaltungen bin.) schlafen. Ich würde 24/7 nur in derben Lederboots, kurzen Boho-Kleidchen und Bikerjacken herumlaufen. Naja, vielleicht mach’ ich das diesen Sommer auch einfach so.